Gratis bloggen bei
myblog.de

Ich hasse euch

Meine Laune ist jetzt auch nicht besser als gestern, eher schlimmer. Das regt mich jetzt schon wieder so auf. Jetzt frag bloß nicht was. Irgendwie regt das doch jeden auf, denke ich. Es geht um Eltern. Warum benehmen die sich immer wie kleine Blagen, die Langeweile haben? Das ist nicht mehr auszuhalten. Meine Mutter trinkt nur noch, weil mein Vater sie fertig macht. Dann geben sie sich gegenseitig die Schuld an allem. Und wer bekommt das alles mit? Ich! Bloß kann man da nun auch nichts mehr sagen. Die hören ja eh nicht auf. Mich regt das jetzt schon so auf und es geht schon seit Jahren so. Ich wusste gar nicht, dass Eltern so schlimm sind. Ich meine, im Normalfall liebt man seine Eltern ja, aber das kann ich bei meinen Eltern schon gar nicht mehr sagen. Ich hasse sie. Ja genau, ich verspüre nur noch Hass in mir. Hass und noch mehr Hass. Wofür waren sie bis jetzt da? Für ein paar Kleinigkeiten na und? Die hätte ich notfalls selbst machen können. Okay, ich habe ihnen mein Leben zu verdanken, aber ich bin ihnen dafür nicht dankbar, weil es scheiße ist. Ein Leben mit solchen Eltern ist nunmal Mist. Meine Mutter macht meine Wäsche, okay, vielleicht sollte ich ihr da dankbar sein, aber ich würde es ja selber machen, bloß geht es nicht, weil ich keinen Kleiderschrank habe. Ich muss mir ja mit meinen beiden Brüdern ein Zimmer teilen, weil der eine seine Wohnung alleine nicht bezahlen kann. So ein Leben, besser gesagt Familienleben, ist richtig scheiße. Ich hätte auch alles ohne meine Eltern geschafft. Nie ist jemand auf die Idee gekommen, ich solle doch Klavier spielen oder so, nein, ich wollte es so, aber da mir meine Eltern eh keinen Unterricht bezahlen würden, wäre das auch nichts geworden. Glücklicherweise bekomme ich privaten Unterricht von einer alten Grundschullehrerin. Allerdings gibt es da wieder einen Haken. Ich habe nämlich nur, ja für mich ist es nur, ein Keyboard, aber ich will ein Klavier, aber nein, das gönnt mir mein Vater ja nicht. Dem sind meine Begabungen total egal. Er will sein Wohnzimmer für sich alleine. Sein Reich, sein Imperium. Was Schule angeht, haben meine Eltern eh nichts zu melden. Sie bezahlen vielleicht einige Sachen, aber Hilfe habe ich von denen nicht nötig. Ich bin mir sehr sicher, dass ich durchaus über mehr Allgemeinwissen in einigen Gebieten verfüge als sie, weshalb ich nicht auf deren Hilfe angewiesen bin. Ich habe bisher alles alleine gemacht und werde es auch weiterhin tun. Eure Hilfe brauche ich nicht. Kommt erst mal selbst mit euch klar, bevor ihr mal an eure Kinder denkt. Die scheinen euch ja egal zu sein. Ich hasse euch. Ich brauche euch nicht. Ich will euch nicht.

Woelfchen

6.3.07 19:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Startseite
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren ------------------------------------------ Alina
Melissa ------------------------------------------ Mondfinsternis März 2007